BerlinCaseViewer im Livestream

Aufgrund der aktuellen Situation um das neuartige Coronavirus (SARS-CoV-2) ist das öffentliche Leben stark eingeschränkt. Der Gesetzgeber hat zum Schutz der Bevölkerung verschiedene Maßnahmen ergriffen, die alle zum Zusammenhalt auffordern – aber bitte auf Distanz.

Ziel ist es, unter anderem durch Ausgangsbeschränkungen, die Zahl der an COVID-19 Erkrankten gering zu halten. Denn der sonst normale Verlauf mit exponentieller Ausbreitung des Virus könnte das Gesundheitssystem an den Rande des Kollaps führen. Indem wir zu Hause bleiben, leisten wir einen wichtigen Beitrag, diese Kurve flacher zu halten.

Medizinische Fortbildungsveranstaltungen sind ebenfalls betroffen

Doch medizinisches Personal wird in den Praxen und Krankenhäusern gebraucht und ist so vom Social Distancing ausgenommen. Denn vor allem Menschen mit akuten und chronischen Erkrankungen sind weiterhin auf medizinische Betreuung angewiesen.

Der Lehrbetrieb an den Universitäten wurde hingegen eingestellt. Physio- und ergotherapeutische Praxen sind ebenfalls geschlossen. Im Zuge der Coronakrise sind auch medizinische Fortbildungsveranstaltungen weitestgehend abgesagt worden. Daher möchten viele Menschen in Gesundheitsberufen außerhalb der Pflege die Wartezeit sinnvoll überbrücken, bis die Praxen wieder öffnen.

Rheumatologie: MRT-Workshop findet virtuell statt

Für den 1. April war ein MRT-Workshop für Rheumatologen und Rheumatologinnen in Berlin geplant, für den Novartis Deutschland GmbH die Sponsorenschaft übernommen hat. Dieser Workshop wird jetzt online im Livestream stattfinden.

Dafür modifiziert der BerlinCaseViewer seine Web-App und ermöglicht den Teilnehmenden beim Online-Lernen medizinischer Bildinterpretation die gleiche Interaktivität, wie sie mit den iPads und der BerlinCaseViewer-App im Schulungsraum vor Ort möglich ist.

Der Rheumatologe Denis Poddubnyy und der Radiologe Kay G. Hermann von der Berliner Charité werden dafür auf ein Videokonferenz-Tool wie Zoom, Skype oder Google Hangouts zurückgreifen, um Vorträge zu halten, welche den Teilnehmenden Hintergründe zu Diagnose und Therapie der axialen Spondyloarthritis vermitteln. Darüber hinaus erhalten die Beteiligten die Möglichkeit, selbst Fälle zu bearbeiten und Fragen zu beantworten.

Weitere Online-Workshops sind geplant

Das gesammelte Feedback der Online-Gäste dient als Grundlage für die anschließende Diskussion zwischen den Experten und den virtuell Teilnehmenden. Der anvisierte Online-Workshop versteht sich als Testlauf für weitere Videokonferenzen, die mithilfe der BerlinCaseViewer-Web-App remote abgehalten werden können. Ein Online-Event zum Thema multiple Sklerose ist zum Beispiel bereits in Planung.

Bitte gib auf dich und andere acht, indem du durchs Zuhausebleiben deinen Beitrag zu #FlattenTheCurve leistest. Entdecke in der Zwischenzeit die Möglichkeiten vom BerlinCaseViewer oder nutze die Gelegenheit, endlich einmal Zeit zum Ausspannen zu haben.

Du möchtest teilnehmen? Melde dich hier an und wir schicken dir den Anmelde-Link!

This post is also available in: Englisch