Das Jahr 2021 neigt sich mit großen Schritten dem Ende zu und wir beim BerlinCaseViewer nutzen die Gelegenheit, noch einmal auf die letzten zwölf Monate zurückzublicken. Welche Erfolge haben wir mit unseren Radiologie-Spezial-Modulen feiern können? Was hat sich bei uns im Team getan? Und was erwartet dich in Sachen radiologischer Fortbildung in 2022 beim BCV? All das erfährst du in unserem Jahresrückblick 2021.

Jetzt könnte man sich fragen: Wie sieht das schönste Weihnachtsplätzchen mit medizinischem Bezug eigentlich aus? Passt ein ganzes Teig-Skelett in den Ofen? Und aus welchen Zutaten besteht so ein Keks für Dr. med. Christkind? Beim BerlinCaseViewer war die Sache klar: Im Zeichen der Keksologie würden wir Sakroiliitis, Syndesmophyten und Co backen.

Mit dem Modul „Ankle & Foot“ haben Interessierte die Möglichkeit, ihren Blick für die unterschiedlichen Krankheitsbilder zu schärfen. Anhand von zwölf Fällen führt Professor Iris Eshed aus Israel in die Systematik dieser Krankheiten ein und zeigt, wie sie gegeneinander abgegrenzt werden können. Dabei kommt es auch zum Vergleich von Arthrose und Arthritis, wobei gerade Arthritiden in der Praxis oft schwer zu erkennen sind. Zudem werden Tumore in das Spektrum der Differenzialdiagnosen aufgenommen.

Heute begehen wir den 10. Internationalen Tag der Radiologie. Jedes Jahr nutzen Radiolog*innen den 8. November, um weltweit auf die Bedeutung bildgebender Verfahren aufmerksam zu machen. Vor 126 Jahren entdeckte Conrad Wilhelm Röntgen an diesem Tag die X-Strahlung. Heute feiern wir neben dem IDoR 2021 noch etwas: den Release der Android-Version für die BerlinCaseViewer App.

Fortbildung in der Radiologie leicht gemacht – diesem Credo folgend führen wir regelmäßig Updates an der BerlinCaseViewer App durch. So kannst du unsere Spezialfälle noch intuitiver studieren. Die aktuelle Version ist noch bedienungsfreundlicher und hat zudem ein paar neue Features im Gepäck.

Die Lerninhalte unserer Radiologie-App sind ab Herbst zusätzlich zu Deutsch und Englisch in acht weiteren Sprachen verfügbar: Spanisch, Französisch, Chinesisch, Portugiesisch, Italienisch, Russisch, Rumänisch und Griechisch. In diesem Beitrag verraten wir, warum wir beim BerlinCaseViewer so viel Aufwand betreiben, unsere App multilingual zu gestalten, wenn es doch mit Englisch eigentlich längst eine gemeinsame Sprache gibt.

Immer mehr Menschen nutzen den BerlinCaseViewer, um in spannende Spezialfälle einzutauchen und ihre Radiologie-Kenntnisse zu verbessern. Natürlich lernen auch wir ständig dazu und feilen daran, die Arbeit mit unserer App noch intuitiver und interaktiver zu gestalten. Deshalb gibt es regelmäßig Updates.

„Bist du bei TikTok?“, das fragen sich Studierende schon einmal untereinander. Die Generation Z ist schließlich stark in der Community vertreten. Kurzweilige Clips und lustige Unterhaltung in unter 60 Sekunden machen Laune. Die selbsterklärte Mission der Content-Plattform: „das Leben der Menschen zu bereichern und zu inspirieren.“

Herz und Lunge arbeiten im Team, um uns am Leben zu erhalten. In der zweiten Ausgabe des Case of the Month nehmen wir diese zwei Organe in den Fokus. Das neue Radiologie-Modul „Cardio/Pulmo“ steht ganz im Zeichen von kardialen und pulmonalen Erkrankungen.

Du willst unsere App auch auf dem großen Bildschirm erleben? Nun gibt es den BerlinCaseViewer neben dem iPhone und iPad auch für den Mac. Lediglich auf die Kinoleinwand und den Fernseher haben wir es noch nicht geschafft.